About us - Über Uns - A propos de nous

 

Im Moment setzt sich der Fanfarenzug "Graf Zeppelin" (kurz: FGZ) aus ca. 60 aktiven, bzw. anzulernenden und 120 passiven Mitgliedern zusammen.

 

Der FGZ bildet eine Abteilung im Verein zur Pflege des Volkstums, Friedrichshafen. Dieser Brauchtumsverein setzt sich aus den Maskenträgern der Narrenzunft Seegockel", dem Elferrat, der Bürgergarde FN und dem FGZ zusammen.

 

Gegründet wurde der Fanfarenzug "Graf Zeppelin" im Jahre 1965.

 

An der Zahl waren es ca. 20 Bläser mit Naturtonfanfaren und einige Trommler unter der Leitung von Helmut Wild, welcher mittlerweile Ehrentambour bei uns ist. Dazwischen war Helmut Chef des Elferrates, eine weitere Abteilung im Verein zur Pflege des Volkstums Friedrichahfen e.V. (damals noch Verein zur Pfelege des Brauchtums) und er hat als Präsident den Verein mehrere Jahre erfolgreich geführt.

 

Der Fanfarenzug Graf Zeppelin war früher unter dem Namen "Seegockel-Fanfarenzug" bekannt und behielt diesen Namen bis ins Jahr 1967. Das damalige erste Kostüm des Vereins sehen Sie links der beiden Bilder. Die Mütter der Gründungsmitglieder nähten unter Anleitung von Frau Sieger an zahlreichen Winterabenden die ersten Landsknechtskostüme. So konnte am Bürgerball 1965 der neugebackene "Seegockel-Fanfarenzug" von der Narrenmutter Klara Mangold aus der Taufe gehoben werden.

 

Hauptsächlich die französischen Fans brachten Friedrichshafen mit "Comte de Zeppelin" in Verbindung, der neue Name war somit geboren. Mit Hilfe von Herrn Dr. Max Grünbeck und Herrn Direktor Willi Kaldenbach wurde dem Fanfarenzug unter Anwesenheit der gräflichen Familie Brandenstein-Zeppelin die Genehmigung erteilt, den Namen "Fanfarenzug Graf Zeppelin" tragen zu dürfen.

 

Mit dem neuen Namen "Fanfarenzug Graf Zeppelin" wurde auch eine neue Uniform entworfen. Denn die Schlichtheit der rotgelben Landsknechtskostüme des "Seegockel-Fanfarenzug" wurde den gesteigerten Anforderungen nicht voll gerecht. Ausserdem wollte der Fanfarenzug die Hausfarben des Grafen Zeppelin in die Kostümfarbgestaltung mit aufnehmen. Der damalige Tambourmajor und musikalische Leiter, Helmut Wild, entwarf die heutige Uniform des Fanfarenzugs Graf Zeppelin mit braunen Lederwams, Stulpenstiefel und den zeppelinblauen Blusen, welche noch ein Markenzeichen des FGZ darstellt. Durch die blauweiss geflammte Bluse entstand für dies musketierähnliche Kostüm die Bezeichnung "Blaumann" Jede Fasnet trägt der Fanfarenzug ein neues Fasnetskostüm. Es gelingt immer wieder, das Publikum mit neuen Ideen zu überraschen.